Wer wird Aufsteiger des Jahres 2018?

Die Wahl zum „Aufsteiger des Jahres“ hat für junge Köchinnen und Köche in den letzten Jahrzehnten häufig den Weg für einen weiteren Karrieresprung bereitet.

Bei dieser Abstimmung hatten die Feinschmecker-Leser etwa die heute erfolgreichen Spitzenköche Joachim Wissler (jetzt „Vendôme“ im Schloss Bensberg) und Christian Bau (jetzt „Victor’s Fine Dining“ in Nennig) zum Aufsteiger gekürt. Wir verlassen uns auch in diesem Jahr wieder auf Ihr Urteil: Bitte entscheiden Sie, liebe Leser, welcher von den sechs jungen Köchen nach Ihrer Meinung den Titel verdient hat.

Mit unserem Aufruf im Juli baten wir Sie, uns Ihre Favoriten für den „Aufsteiger des Jahres“ zu nennen. Aus Ihren Einsendungen haben wir die sechs jungen Köche ausgewählt, die wir Ihnen hier vorstellen.

Die Teilnahme lohnt sich: Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen wir wieder 20 hochwertige Preise.

1. Preis: Menü für zwei (mit Weinbegleitung) beim „Aufsteiger des Jahres 2017“, Phillip Schneider vom Restaurant „Der Schneider“ in Dortmund.
2. bis 9. Preis: „Das Große Buch vom Fleisch“ aus der Teubner-Edition (79,90 Euro).
10. bis 20. Preis: 1 Flasche Champagne Delamotte Blanc de Blancs.

Diese Wahl kann über die Zukunft entscheiden: Welcher junge Küchenchef hat das Zeug zum Meisterkoch?

1| Felix Weber (29)

Seit Mai 2016 Küchenchef des Restaurants „Hofstube“ im Hotel „Deimann“ in Schmallenberg.
Küchenstil: klassisch-modern und puristisch auf französischer Basis.
Lieblingsgericht: Mutters Kohlrouladen.
Ausbildung: „Gasthof Schütte“, Schmallenberg.
Stationen: „Raubs Restaurant“, Kuppenheim; „Jacobs Restaurant“, Hamburg; „Rüssels Restaurant“, Naurath (Wald); „La Vie“, Osnabrück; „Sonnora“, Dreis.

2| Valentin Rottner (29)

Seit April 2018 Küchenchef des Gourmetrestaurants „Waidwerk“ im Hotel „Rottner“ in Nürnberg.
Küchenstil: puristische Kreativküche mit regionalen und internationalen Zutaten.
Lieblingsgericht: fränkische Brotzeit mit saurer Gurke, Stadtwurst, Schwarzbrot.
Ausbildung: „Alexander Herrmann“, Wirsberg.
Stationen: „Söl’ring Hof“, Rantum/Sylt; „Fährhaus“, Munkmarsch/Sylt; „Schloss Lerbach“, Bergisch Gladbach; Hotel „Rottner“, Nürnberg.

3| Heiko Lacher (28)

Seit September 2016 Chefkoch und Patron des Restaurants „Anima“ in Tuttlingen.
Küchenstil: weltoffene kreative Naturküche mit guten Produkten von heimischen und internationalen Lieferanten.
Lieblingsgericht: gebackener Sellerie mit Kalamansi-Creme und Haselnuss.
Ausbildung: „Schlosshotel Michelfeld“, Angelbachtal-Michelfeld.
Stationen: „Die Zirbelstube“ im „Hotel am Schlossgarten“, Stuttgart; „Sonnora“, Dreis; „Villa Hammerschmiede“, Pfinztal-Söllingen; „Opus V“, Mannheim.

4| Stefan Barnhusen (30)

Seit Mai 2018 Küchenchef des Restaurants „Jellyfish“ in Hamburg.
Küchenstil: entwickelt einen eigenen modernen Stil mit starken Aromen.
Lieblingsgericht: Zubereitungen mit bretonischem Hummer („Thermidor“).
Ausbildung: „Saline“, Bad Sassendorf.
Stationen: „Landhaus Scherrer“, Hamburg; „Überfahrt“, Rottach-Egern; „Gästehaus Erfort“, Saarbrücken; „Attica“, Melbourne; „Gourmetrestaurant Dieter Müller“, „MS Europa“; „Luce d’Oro“ im „Schloss Elmau“, Elmau.

5| Fabio Daneluzzi (25)

Seit Juni 2018 Küchenchef des „Kronen-Restaurants“ und der „Pfälzer Stube“ im Hotel „Krone“ in Herxheim-Hayna.
Küchenstil: fein gemachte Regionalküche nach Art des Hauses.
Lieblingsgericht: Blutwurststrudel und Saumagen.
Ausbildung: „Kronen-Restaurant“ im Hotel „Krone“, Herxheim-Hayna.
Stationen: „Aqua“, Wolfsburg; „St. Hubertus“ im Hotel „Rosa Alpina“, St. Kassian/Italien; „Krone“, Herxheim-Hayna.

6| Johannes Wallner (29)

Seit August Küchenchef des Restaurants im Hotel „Elephant“ in Weimar.
Küchenstil: moderne Küche mit klassischen Elementen und Zutaten aus der Region und ganz Europa.
Lieblingsgericht: Spaghetti Napoli, Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat.
Ausbildung: „Carat-Hotel“, Grömitz.
Stationen: „Zumnorde“, Erfurt; „Hotel Mirabeau“, Zermatt/Schweiz; „The Omnia Hotel“, Zermatt/Schweiz; „Clara im Kaisersaal“, Erfurt (Souschef).

Wählen Sie jetzt bis zu drei Köche, die Sie in diesem Jahr begeistert haben. Teilnahmeschluss ist der 5. September 2018.

Um sicherzustellen, dass jede Person nur einmal abstimmt, geben Sie jetzt bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Diese wird nicht für andere Zwecke verwendet.

Möchten Sie außerdem an unserem Gewinnspiel teilnehmen?
Im Anschluss an Ihre Abstimmung können Sie hierfür Ihre Daten angeben. Alle Angaben sind freiwillig.